Die Regatta

Der TEAM-CUP.NRW wird in Form von Fleetraces ausgetragen. Dabei werden die Teams in Gruppen eingeteilt. Die Boote samt Steuermann werden den Teams für jede Wettfahrt zugelost. Alle Teams einer Gruppe starten gleichzeitig zu ihrer Wettfahrt. Wer als erstes im Ziel ist, hat die Wettfahrt gewonnen. Es ist geplant, dass jedes Team abhängig von Wind und Wetter vier kurze Wettfahrten segelt. Nach dem LowPoint-Punkte System des Deutschen Segler-Verbandes wird am Ende des Tages der Sieger ermittelt.

Das Boot

Der TEAM-CUP.nrw wird auf J/22-Booten gesegelt. Die Boote werden gemeinsam mit einem Steuermann vom ausrichtenden Verein gestellt .

Die J/22 ist ein sportliches, 6,9m langes Kielboot, das sowohl zum Freizeitsegeln wie auch als Regattaschiff genutzt wird.

Im TEAM-CUP.nrw werden die J/22 von 2 -4 Crewmitgliedern und dem Steuermann gesegelt.

Das Boot hat ein 2,10 Meter langes Cockpit. Zur Sicherheit tragen ein tiefer Schwerpunkt und die relativ große Bootsbreite bei. Die Besegelung besteht beim Team – CUP aus Fock, Großsegel. Aufgrund des geringen Gewichts und des jollenartigen Unterwasserschiffes handelt es sich um ein agiles Boot, das schon bei wenig Wind sehr gut zu segeln ist.

Regeln

Die Wettfahrten erfolgen nach den internationalen Regeln für Segelwettkämpfe. Diese sind den Steuerleuten des ausrichtenden Vereins bekannt.

Sicherheit

Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass jeder Segler mindestens 16 Jahre alt ist und in der Regattabekleidung 50 Meter weit schwimmen kann. Alle Teilnehmer am TEAM-CUP.NRW tragen Schwimmwesten, die leihweise zur Verfügung gestellt werden.

Die J/22-Boote verfügen über einen sehr hohen Auftrieb und sind eigentlich unsinkbar. Die Wettfahrten werden zusätzlich auf dem Wasser durch mehrere Sicherungsboote abgesichert.

Veranstaltungsort

Die Wettfahrten finden direkt vor den Seeterrassen des ETUF statt. Den nicht-segelnden Begleitern und Gästen der Teams steht damit ein exklusiver Logenplatz zur Verfügung, um den spannenden Wettbewerb auf dem Wasser zu beobachten.

ETUF Segeln ist der größte Segelverein am Baldeneysee und richtet den TEAM-CUP.NRW aus. Als Landesleistungsstützpunkt Segeln wird besonders der seglerische Nachwuchs gefördert. Im Rahmen ihres Segeltrainings lernen die Jugendlichen schon früh den Wert des Teambuilding an Bord kennen. Die Mitglieder von ETUF Segeln sind seit Jahren in der Organisation und Durchführung großer Segelveranstaltungen erfahren. Die Essener Segelwoche, der BMW Sailing Cup, sowie zahlreiche Deutsche Meisterschaften und Ranglistenregatten in unterschiedlichen Bootsklassen lagen wiederholt in ihren bewährten Händen. Das engagierte Team sorgt mit zahlreichen Helfern dafür, dass sich Veranstaltungs-teilnehmer jederzeit auf dem weitläufigen, naturnahen Gelände des ETUF wie zu Hause fühlen.

Das Clubgelände des ETUF liegt direkt unterhalb der Villa Hügel am schon von Ferne erkennbaren Regattaturm. Der nur 100 Meter entfernte S-Bahnhof „Hügel“ wird von der Bahn (S6) in sieben Minuten vom Essener Hauptbahnhof und in 25 Minuten von Düsseldorfer Hauptbahnhof erreicht. Für PKW-Fahrer stehen ausreichend, reservierte Parkplätze auf dem Vereinsgelände zur Verfügung.

Garrelt Duin

Sehr verehrte Damen und Herren,

wie oft wird in Reden aller Art das Bild vom Boot bemüht, in dem man doch gemeinsam sitze. Jeder versteht es, egal, ob man selbst schon einmal in einem Boot saß oder nicht. Die Konsequenz ist ebenfalls jedem klar: Es gibt für das Boot nur eine Richtung und es gibt keine Fluchtmöglichkeit. Wer erfolgreich eine Bootsfahrt hinter sich bringen will, muss mit den anderen im Boot zusammenarbeiten, ob er will oder nicht. Wer gegen die anderen arbeitet, gefährdet nicht nur sie, sondern auch sich selbst.

Teambildung ist im Unternehmen genauso wichtig wie im Segelsport. Aus diesem Grund ist gemeinsames Segeln auch interessant für Unternehmen - für die großen sowieso, aber immer mehr auch für die kleineren unter ihnen. Immer häufiger nehmen sich Unternehmen eine kurze Auszeit, um durch Erlebnisse außerhalb der alltäglichen Arbeit das gemeinsame Leben und Arbeiten zu intensivieren und das Vertrauen ineinander zu fördern. Sportliche Events stehen dabei noch vor den gesellschaftlichen oder kulturellen ganz oben auf der Wunschliste der Unternehmen.

Deshalb unterstütze ich nach der Premiere im letzten Jahr gerne auch dieses Mal den ETUF e.V. Segeln mit der Übernahme der Schirmherrschaft für den TEAM-CUP.NRW. Ich bin mir sicher, dass er ein außerordentliches Erlebnis für die teilnehmenden Teams bieten wird, eingebettet in eine schöne Landschaft und ein angenehmes Ambiente im Club.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich einen erfolgreichen und vergnüglichen Tag und natürlich Mast- und Schotbruch!

Garrelt Duin

Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk
des Landes Nordrhein-Westfalen